Kaufrauschgesteuert – das muss ich einfach haben!

Im Laden kann ich einfach nicht NEIN sagen...

Frau mit Tüten beim Shoppen Quelle: Andi_Graf / Pixabay

Was kostet das? Egal, kauf ich!

Ehrlich gesagt wird es einem heutzutage auch nicht gerade leicht gemacht, denn allein die Werbeeinblendungen während eines gemütlichen Fernsehabends oder Leuchtreklamen an den Einkaufsmeilen sind auch so was von verlockend. Getrost nach dem Motto „komm nimm mich mit zu Dir nach Hause“, nein kein Annäherungsversuch zwischen Weiblein und Männlein, wird hierdurch gezielt auf das Empfinden sowie Bedürfnis eines Menschen abgesehen ein effektiver Manipulationsversuch gestartet. Experten wie Werbespezialisten sprechen hierbei von „Werbung“, was eigentlich nichts anderes bedeutet, als Aufmerksamkeit erregen, wobei keine Mittel, Wege und Kosten gescheut werden. Ganz ehrlich gesagt gehen diese gezielten Angriffe auch an meinem Wahrnehmungsvermögen nicht spurlos vorüber, denn hin und wieder verfalle auch ich dem Phänomen „Kaufrausch“. Insbesondere in der Vorweihnachtszeit schlendere ich manchmal wie Kaufrauschgesteuert durch die Einkaufspassagen der Innenstadt, leider mit dem bitteren Nachgeschmack des Öfteren einen Geldautomaten aufsuchen zu müssen … lach!

Gut, dass uns die Finanzinstitute mit den Vorzügen einer derartigen Plastikkarte ausgestattet haben, denn gerade an Wochenenden hätten Kaufrauschgesteuerte Frauen und Männer ansonsten ein gewaltiges Problem. Da bekanntlich an diesen besagten Wochenenden die Bankangestellten Besseres zu tun haben, als hinterm Schalter eines Geldinstitutes zu verweilen und stattdessen viel lieber Händchen haltend mit Ihren Partnern durch die Innenstadt schlendern, würden Kaufrauschgesteuerte Menschen sprichwörtlich gesagt an diesen Tagen in die Röhre glotzen .. kicher!

Hosentasche mit verschiedenen Kreditkarten

Quelle: jarmoluk / Pixabay

Ein paar neue Schuhe hier und ein farbenfrohes Sommerkleidchen da, es gibt doch immer irgendetwas, was ich gebrauchen könnte .. lach! Das sind nur ein paar kleine Beispiele gewesen, denn im modernen 21. Jahrhundert warten einfach zu viele schöne Dinge nur darauf neue Besitzerinnen oder Besitzer zu finden. Hatte ich mir doch letzte Woche erst ein neues Smartphone in meinem Kaufwahn zugelegt. Eigentlich hätte ich dieses noch gar nicht gebraucht, aber als Kaufrauschgesteuertes weibliches Wesen konnte nicht NEIN gesagt werden .. lach! Sieht ja auch fantastisch aus, dass neue iPhone 5S aus dem Hause Apple, doch des einen Freud ist des anderen Leid, denn meiner Geldbörse hatte es sichtlich etwas weh getan .. kicher! Trotzdem bin jetzt schon so sehr auf das neue iPhone 6 gespannt, dass ich es kaum abwarten kann bis es auf den Markt kommt. Hoffentlich kann ich mir das Teil leisten! 😉

Witziger Spruch zu diesem Thema:
Kaufrausch kann man nicht ohne das Wort „FRAU“ schreiben! Ob das Zufall ist?

Shoppen gehen gehört zweifelsfrei und ist sogar wissenschaftlich erwiesen zu den beliebtesten Freizeitbeschäftigungen der Deutschen überhaupt .. lach! Doch es gibt noch ein ganz anderes Phänomen, welches einen erheblichen Anteil daran besitzt, dass ich mich unweigerlich als Kaufrauschgesteuert bezeichnen darf .. kicher! Wir alle kennen es, nur keiner will es eigentlich zugeben, doch es ist nun einmal die einfachste Art Shoppen zu gehen, die Rede ist vom Onlineshop. Nennen wir es doch der Höflichkeit halber „Versand aus dem Internet“ vollgepumpt mit Produktangeboten aller Genres und versehen mit einer Vielfalt an Zahlungsmöglichkeiten (vorausgesetzt eine gewisse Bonität ist vorhanden) heißt es heute kaufen, kaufen und noch mal kaufen… aber erst in drei Monaten bezahlen müssen … lach! Auch Ratenzahlungen erfreuen sich zunehmender Beliebtheit, zwar sind es letztendlich ein paar Prozentchen mehr, die ich dafür aufbringen muss, doch was solls, denn nach dem Motto „was Du hast, kann Dir keiner mehr wegnehmen“ wird einfach gehortet was das Zeug hält .. kicher! Dieses Phänomen könnte ich endlos weiter beschreiben, doch hören wir sicherheitshalber an dieser Stelle auf, etwa nach dem Sprichwort „Man sollte immer dann aufhören, wenn es gerade am schönsten ist“ und überlassen es einfach den Experten uns weiterhin mit Werbung zu bombardieren, damit wir auch in Zukunft Kaufrauschgesteuert bleiben … lach!

Kaufrauschgesteuert – das muss ich einfach haben!
5 (100%) 1 vote