Tiergesteuert – wenn meine Haustiere den Partner verdrängen!

Raubkatze auf Futtersuche!

Drei Mäuse in einem Brotlaib Quelle: Kapa65 / Pixabay

Privatzoo im Einfamilienhaus.

Sie sind ja auch so etwas von niedlich und anhänglich, unsere über alles geliebten Haustiere. Hunde, Katzen, Wellensittiche, Goldhamster, Zierfische, Kaninchen, und weiße Mäuse bringen einfach Leben in die Bude .. lach! Anders, als es unsere geliebten Göttergatten zu tun pflegen, sind Haustiere einfach immer aktiv .. kicher! Geschlafen wird nur im äußersten Notfall, denn sobald sich das Tiergesteuerte Frauchen in ihre Nähe begibt wird getänzelt, geflattert und gebettelt, was das Zeug hält .. kicher! Ich Haustiergesteuertes Weiblein habe in meinen eigenen vier Wänden gleich einen ganzen Privatzoo eingerichtet .. kicher! Im Wohnzimmer sind exotische Zierfische ständig auf der Suche nach etwas Essbarem und da werden selbst die entlegensten Ecken des Aquariums abgesucht .. lach! Das Schlafzimmer hingegen bleibt eher den ausgestopften Exoten vorbehalten, welche als Teddy der Marke Steiff, Koala oder Schäfchen über die Ruhestätte wachen .. kicher!

Nein das war noch längst nicht alles, denn unsere kleine Reise führt uns auch in die anderen Gemächer meines Palastes (sprichwörtlich so von mir bezeichnet), welcher sich mit dem königlichen Anwesen des Adels noch nicht messen kann .. kicher, aber durchaus hoheitliche Ambitionen vorweisen darf. So nun aber genug der Angeberei .. kicher und widmen wir uns lieber den restlichen Exoten eines riesigen Tierreiches. Goldhamster, weiße Mäuse und Wellensittiche bereichern das Zimmer unseres Sohnes, ein Gelbflügel-Ara ist im Reich unserer Tochter zu bewundern und in der Wohnküche hat es sich eine kleine Katzenfamilie gemütlich gemacht .. lach! So Tiergesteuert ich auch bin, denn selbst im Vorgarten unseres kleinen Palastes geben sich ein Schäferhund und zwei Schäfchen die Ehre, was manchmal in einer regelrechten MÄH-BELL-Diskussion ausartet .. kicher!

Scalare gestreift

Quelle: werner22brigitte / Pixabay

Sehr zum Leidwesen meines über alles geliebten Göttergatten, denn ihm geht meine Tiergesteuerte Denk- und Handlungsweise mitunter gewaltig auf die Nerven .. seufz! Er fühlt sich verdrängt, ausgestoßen und abgeschrieben, denn oftmals widme ich meinen geliebten Haustieren mehr Aufmerksamkeit sowie Zuneigung, als es ihm lieb ist .. kicher!

Papagei auf Ast

Quelle: Schlauti / Pixabay

Dann nimmt er wutentbrannt seine Jacke und verschwindet oftmals bis spät in die Nacht hinein in einer der angesagten Kneipen unserer Stadt .. seufz! Dabei trinkt er schon einmal das eine oder andere Gläschen zu viel, denn wenn er dann endlich wieder nach Hause kommt, ist er einfach zu müde, um sich meiner Anwesenheit die Ehre geben zu können .. ach ja! Es wird schon wieder, denn in zwei Wochen steht unser erster gemeinsamer Urlaub ohne die Kinder an, es geht nach Hawaii, wo Palmen, unendliche Sandstrände und Sonne pur auf uns warten .. mmhh! Da wird so manche entlegene Bucht dran glauben müssen und sich mit überzeugten Nackedeis begnügen müssen, doch psst .. das, was nun kommen mag, bleibt doch bitte schön unser kleines oder auch großes Geheimnis .. lach! Da werde ich Tiergesteuertes Frauchen doch tatsächlich wieder zur ungebändigten Raubkatze und fahre ganz sicher nicht nur einmal meine scharfen Krallen aus .. kkrr!

Tiergesteuert – wenn meine Haustiere den Partner verdrängen!
4.3 (86.67%) 3 votes